Inhalt

AG Senioren-Wohnen, Mehrgenerationen

Diese Arbeitsgruppe bearbeitet den Themenbereichen Senioren-Wohnen/Mehrgenerationen.

Leitung

Gerd Richter

Mitglieder:

Rita Schroeter, Christiane Toschinski, Jürgen Jindra, Marina Mestermann, Andrea Schulte, Ulla Gierse, Marina Ifland-Risse, Dorothea Richter

Präsentation der AG vom 21.11.2013

Vortrag AG Senioren
Vortrag AG Senioren

Die Präsentation zeigt die bisher erfolgten Tätigkeiten und den aktuellen Stand der Planungen für die Zukunft. 

Die Präsentation wurde erstellt und vorgestellt bei der Informationsveranstaltung der Workshops "Hirschberg 2020" am 21.11.2013 im Gasthof Cramer.

Workshop Vorschläge: Senioren-Wohnen, Mehrgenerationen

  • Betreutes Wohnen
  • Altenheim
  • Altenheim / betreutes Wohnen, Kurzzeitpflege, Arbeitspläne in Teilzeit, in altem Schulgebäude
  • Altengerechtes Wohnen, behinderten gerechtes Wohnen
  • Senioren Freizeitarbeit ausbauen
  • Seniorenheim für Hirschberger schaffen
  • Angebote für Senioren am Nachmittag
  • Eine Tageseinrichtung für ältere Menschen
  • Seniorenheim einrichten
  • Senioren Wohnheime
  • Seniorenzentrum in der Grundschule
  • Angebote für Senioren erweitern, betreutes Wohnen
  • Nutzungskonzept für die z.T. leerstehenden öffentlichen Gebäude und Privathäuser z.B. für seniorengerechtes Wohnen
  • Seniorengerechtes Wohnen
  • Andere Wohnformen z.B. Mehrgenerationenhaus, Senioren WG
  • Altenheim, Schulgebäude mit Schwimmbad als Altenheim ausbauen
  • Mehrgenerationshäuser
  • Wohnanlage für Senioren, Mehrgenerationenhaus, Kunstausstellungen, Kinderbetreuung, Belebung des Fremdenverkehrs
  • Freizeitmöglichkeiten erweitern, Angebote für Kultur, Räume schaffen für Künstler, Familienbildungsstätte aufbauen für alle Altersgruppen
  • Jungen Leuten Starthilfe beim Bauen Wohnen geben, Betreuungsmöglichkeiten für Kinder schaffen, Häuser für mehrere Generationen planen
  • Cafe oder Bistro als Treffpunkt für Jung und Alt als Projekt der Dorfgemeinschaft
  • Förderleistungen nutzen, Mehrgenerationenhaus
  • Dorfmanagement in einem zentrale Bürgerhaus (alte Grundschule), von wo aus für Bedürftige, Alte, Behinderte, Leute mit geringer Mobilität Dienste organisiert bzw. umgesetzt werden.
  • Sinnvolle Weiternutzung der alten Grundschule (Vereinshaus? Generationenhaus?) kein Verkauf für kleines Geld -> Drewer
  • Das Problem der demnächst leerstehenden Häuser lösen
  • Vorhandenes nutzen und pflegen
  • Möglichkeit für betreutes Wohnen

Nachricht an die AG-Leitung

einfaches Kontaktformular

Kontakt