Inhalt

Klöppelgruppe Hirschberg

Klein, aber fein – diese Bezeichnung trifft auf die vierköpfige Klöppelgruppe zu, die seit gut zehn Jahren in Hirschberg besteht. Die meisten Frauen der „ersten Stunde“ sind immer noch eifrig dabei und treffen sich unter der Leitung von Marianne Rasch alle 14 Tage donnerstags in der Zeit von 14.30 bis 18 Uhr im Pfarrheim.

Bei der Ausübung ihres kreativen Tuns sind dem Ideenreichtum der Frauen keine Grenzen gesetzt. Auf einer Vorlage, dem „Klöppelbrief“, entstehen durch Kreuzen und Drehen mit Garnen aus Seide, Leinen oder Baumwolle und mit Hilfe von vielen Stecknadeln ganz individuelle Arbeiten aus Spitze. Nach Beendigung der Handarbeit wird die fertige Klöppelarbeit abgenommen und manchmal auch gestärkt.

Das Klöppeln ist ein sehr altes Handwerk. Früher wurden überwiegend Meterspitzen für Decken angefertigt, oder für opulente Rüschenverzierung an Männerkleidung verwendet. Heute zählt das Klöppeln zu einem geselligen Hobby, und zur überwiegenden Herstellung von Deko-Artikeln, wie Deckchen, Bilderarbeiten, Schals, Kragen, Ohrgehänge, und von vielem mehr.

Leiterin Marianne Rasch hat sich in vielen Fachkursen technische Kenntnisse im Klöppeln angeeignet, die sie an ihre Gruppe weitergibt. Die Frauen besuchen gemeinsam regelmäßig Ausstellungen an verschiedenen Orten und sind jährlich Teilnehmerinnen von Klöppelkongressen, unter anderem in Neumarkt in der Oberpfalz.

Interessierte sind jederzeit willkommen – auch nur so zum Reinschauen. Wer mitmachen möchte, bekommt die Grundausstattung (Kissen, Klöppel, Nadeln, usw. ) ausgeliehen.

Kontextspalte

Klöppelgruppe Hirschberg

Leiterin Marianne Rasch
Tel: 02902 4021
Klöppelgruppe Hirschberg
Klöppelgruppe Hirschberg